06.03.15

Blumen am Freitag

... auch ich möchte den Frühling endlich haben. Ich habe lange keine Blumen zu Hause gehabt, da lag es nicht fern das ich mir diese Woche ein paar Narzissen nach Hause geholt habe



ein paar Zweige dazu gesteckt
da geht doch gleich die Sonne auf

mehr schöne Blumen und ihrem Stilleben könnt ihr beim 

... euch wünsche ich einen guten Start ins Wochenende


Kommentare:

  1. Liebe Paula,
    Narzissen - sind doch immer wie eine Sonne in der Wohnung, oder?
    Meist lieblos in der Schachtel im Blumengeschäft aufbewahrt, entwickeln sie sich zu sonnengelben Schönheiten.
    Paula, ich freue mich auch schon auf die Sonne und die Wärme am Wochenende! :-)
    Liebe Grüße sendet Dir
    ANi

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja nicht nur der Frühling sondern auch ein Vorgeschmack auf Ostern.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  3. Auch bei mir gibt es heute Narzissen. In dieser Jahreszeit kann es gar nicht genug Gelb sein :))
    Liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen
  4. ...schön und leuchtend, liebe Paula,
    das braucht man einfach,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. ja - mit Narzissen kann man sich den Frühling ins Haus holen. Schön sehen sie aus.
    Ich werde Morgen beim Einkaufen schauen ob ich auch welche erstehen kann :-)

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  6. Sozusagen die Sonne ins Haus geholt, die ja aber auch an diesem Wochenende zu euch kommen soll^^ Schaut schön aus ♥

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  7. Dein Frühling schaut schön aus , liebe Paula , aber jetzt am Wochenende soll er ja auch bei uns kommen . Mal schauen ob die Wetterfrösche recht behalten . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  8. Ja so ein paar schöne Blümchen sorgen direkt für positive Energie, oder ???
    Ganz herzliche Grüsse und einen schönen Sonntagabend, helga

    AntwortenLöschen

Ich bedanke mich für euer Interesse und eure Kommentare hier ganz herzlich. verboten auf diesem Blog: Werbung, Spam, sowie persönliche Angriffe auf Schreiber/innen