04.04.17

Im Wandel der Zeit, April 2017


April 2017 - Zeit für die Bilder im Wandel der Zeit 
Weil das ein Stück Natur ist, schicke ich es auch zu Jutta und ihrem
"DND"



Das Ausgangsbild, wie ihr sehen könnt, sind die Buschwindröschen am blühen und die ersten Narzissen auch.
Weil ich welche am Bach habe? Sie wurden von mir dort entsorgt. Im Garten waren einfach zu viele und die mussten vereinzelt werden. Nun freue ich mich, wenn sie jetzt auch am Bach blühen.


Die Buschwindröschen werden immer mehr.



Einen Blick über den Bach, es ist so gut wie nichts mehr von den Wildschweinen zu sehen.


Noch mehr Bilder vom Bach, gestern schien noch so schön die Sonne, aber es war frisch.



Dieser Schaboxkraut, blühen auch bei mir am Bach, die Blätter kann man essen solange sie keine Blüten haben. Sie sind ein gesundes Kraut.


Hier sind sie schon aufgeblüht, aber im Garten auf der Wiese noch nicht.


Das Tannenbäumchen am Bach darf nicht fehlen, es sind insgesamt 3 Stück und alle machen sich sehr gut da.


Pestwurz ist auch wieder da. Sie sehen so schön aus in ihrem rosa. 
Der wird gegen Migräne eingesetzt, aber dazu sollte man in die Apotheke gegen und nicht es selber versuchen.



Meinen Beitrag schicke ich zur lieben Christa und ihrem Projekt "im Wandel der Zeit", jeden Monat ein Objekt neu fotografieren und kommentieren.Hier geht es zur Gallerie bei Christa.

Habt es fein ................................... eure 


Kommentare:

  1. Liebe Paula,
    jetzt sieht man es ganz deutlich. Alles verändert
    sich. Wunderschöne Fotos.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Paula,
    der Bachlauf ist herrlich, gefällt mir sehr. Pass auf, die Fichten (ich glaube es sind keine Tannen) wachsen schnell, werden groß und sind dann am Bach nicht so ideal. Die Buschwindröschen sind himmlisch!
    Danke fürs Zeigen dieses schönen Fleckens Erde.
    Herzliche Grüße
    Renee

    AntwortenLöschen
  3. wunderschön, es gibt nichts Schöneres als die frischen kleinen Buschwindröschen, dazu noch ein romantischer Bach. Sehr schöne Frühlingsbilde sind das.
    LG susa

    AntwortenLöschen
  4. Frisch-froh-fröhlich wirken die Aufnahmen, einladend schön und auch den Wandel an den Bäumen kann man sehr gut sehen...es grünt immer mehr.

    Wünsche euch weiterhin viel Spaß am Bach und sende liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Paula,

    das Blühen am Bach ist einfach wunderschön! Es war wirklich eine tolle Idee, die Narzissen aus deinem Garten, die dort zu viel waren, am Bach auszupflanzen. Jetzt kannst du dich auch dort an ihnen erfreuen.

    Die Teppiche aus Buschwindröschen und auch dem Scharbockskrautkraut sind zur Zeit wirklich ein Genuss zum Anschauen.

    Der Farbklecks in rosa ist die hübsche Blüte vom Pestwurz, sie gehört einfach ans Wasser, dort wächst sie am schönsten.

    Das Grün an den Bäumen nimmt ebenfalls zu, Fazit.....es ist Frühling bei dir und ich freue mich, dass es auch den kleinen Tannen gut geht. :-)

    Paula, ich bin dir doch nicht böse, weil du mir Regen wünschtest, ganz im Gegenteil, wir könnten ihn wirklich mal gebrauchen, aber laut Wettervoraussage sieht es nicht in den nächsten Tagen danach aus.

    Liebe Grüße und hab einen schönen Wochenteiler
    Christa

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Paula,
    ja, nun sieht man fast täglich mehr die Veränderungen! Ich finde es prima, daß Deine ausgewilderten Osterglocken nun auch am Bach so schön blühen! Das Scharbockskraut hab ich auch im Garten, es kam plötzlich und darf auch bleiben, denn es erfreut ja auhc mit seinen schönen gelben Blüten und danach verschwindet es ja wieder bis zum nächsten Frühling ;O)
    Hab einen wundervollen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥
    P.S. Danke auch für Deine so lieben Zeilen bei mir *lächel*

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Paula,
    wie idyllisch es an deinem kleinen Bach aussieht! Frühling ist einfach eine tolle Jahreszeit. Es macht so eine Freude zu schauen, wo es überall sprießt und so hübsche Blüten an Orten auftauchen, wo man gar nicht damit rechnet. So wie die von dir entsorgten Narzissen. Ich habe mal zurückgeblättert, aber den Januarbeitrag vom Wandel der Zeit finde ich leider nicht.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  8. Wow, das ist ja herrlich bei dir, liebe Paula!
    So ein Bach in der Nähe ist ganz zauberhaft :-)
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Paula, das Leben ist Veränderung. Schön dargestellt von Dir.
    Herzliche Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Paula,zuerst ein Dankeschön für die netten Worte bei mir freue mich :)
    Letzten Sommer hatten wir eine Begegnung mit Wildschweinen :) von daher verzichte ich nun auf die Pilze die man in dem Wald wo diese Tiere leben in Massen antrifft.:))) Man möchte nicht meinen wie schnell man sein kann wenn man allein nur das Grunzen hört :)))
    Gell,der Frühling ist schon ne feine Zeit von daher wünsche ich dir einen schönen Tag
    LG Anna

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Paula,
    die Landschaft am Bach mit den jetzt blühenden Buschwindröschen, das sieht einfach klasse aus!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  12. Das Plätschern des Baches zu hören, sich dort hinzusetzen und die wunderschönen Blumen zu betrachten, finde ich ganz bezaubernd, liebe Paula.
    Dankeschön für Deinen Drosselgartenbesuch, Deine netten Worte und fürs *Einloggen* in meine Leserliste. Herzlich begrüße ich Dich als meine neue Leserin, fühle Dich wohl bei mir ;-)))

    Ich wünsche Dir einen sonnigen Tag und schicke liebe Gartengrüße mit.
    Traudi

    AntwortenLöschen
  13. Da könnte ich mich auch immer wieder aufhlaten, fotografieren und entdecken! Eine schöne Gegend und die kleine Lektion Kräuterkunde fand ich richtig interessant!
    Danke für deinen netten Kommenta, hab mich sehr gefreut!
    Liebe Grüße, Joana

    AntwortenLöschen
  14. Wie Idyllisch den Bach gleich neben dem Garten, da ist man sicher nie verlegen um Giesswasser. Bei uns ist der Waldboden jetzt auch ganz weiss von den Buschwindröschen die bei uns "Bettseicher" heissen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  15. Immer wenn ich bei dir Gast bin, höre ich es plätschern und finde das so wundervoll und entspannend. So schön bei dir.
    Hab eine feine Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  16. Ach was für einen schönen Rundgang Du wieder mit uns gemacht hast liebe Paula und wie gut das Du die Buschwindröschen dorthin "entsorgt" hast - sie fühlen sich dort sehr wohl.
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Paula,
    grenzt der Bach an euren Garten? Das wäre ja ganz toll!!! Und die Buschwindröschen haben dort ihren idealen Platz gefunden - es sieht soooo schön aus!
    Mir ist erst jetzt aufgefallen, dass wir beide bei Christa und Jutta mitmachen...Es ist schon faszinierend, wie schnell sich alles in der Natur verändert...
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen

Ich bedanke mich für euer Interesse und eure Kommentare hier ganz herzlich. verboten auf diesem Blog: Werbung, Spam, sowie persönliche Angriffe auf Schreiber/innen