17.11.16

DND - Wasser


Die Quelle des Lebens, das Wasser.
Dieses mal Regen, wie er in eine Wassertonne läuft.








zum Schluss hatte die Tonne ein Sahnehäubchen auf

Schöne Sachen aus Flora und Fauna und der ganzen Natur, könnt ihr jeden Donnerstag bei Jutta bestaunen. Schaut doch mal bei ihr rein.

Liebe Grüße schickt euch, eure ------------------> 


Kommentare:

  1. das plätschert ja ganz schön rein bei dir. ohne wasser gäb es hier nix. dabei verblüfft diese verbindung die wissenschaftler immer wieder aufs neue.
    LG gusta

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Paula,
    das sind ja tolle Aufnahmen vom dem Regen, der in die Tonne plätschert!
    Danke auch für Deine lieben Worte bei mir, ich hab mich sehr gefreut!
    Hab noch einen gemütlichen und wunderschönen Abend!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Prima Paula,
    das sieht richtig schön aus und es ist immer das selbe Wasser, das wir verbrauchen ein ganz interessanter Kreislauf.
    Schon seit Urzeiten. Stimmt schon, Wasser ist Leben.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  4. Und wer steigt jetzt ins Schaumbad?
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  5. Plitsch, platsch, plitsch, platsch....ich höre es so richtig platschen hier bei dir, liebe Paula. :-)
    Das Wasser müssen wir einfach zu würdigen wissen und anderen darf man es nicht abgraben, was aber leider auf dieser Erde geschieht. :(

    Gib's zu, du hast zuletzt Waschpulver in die Regentonne gegeben, damit es ordentlich schäumt. *g*

    Eine schöne Fotoreihe von den Regentropfen. :-)

    Liebe Grüße und hab einen schönen gemütlichen Abend
    Christa

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Paula, das sieht nach "Wetter" aus. Ich denke, hier würden sich viele Leute freuen, wenn es mal so ein Wetter gäbe (wenigstens für einen Tag lang).
    Liebe Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  7. Ein Beitrag der etwas anderen Art, aber toll geworden . . . was wären wir ohne das wertvolle Nass !
    Liebe "DND" Freundin,
    ich danke von ♥ für die vielen schönen Beiträge mit unserer herrlichen Natur.
    Ich bin sehr glücklich, dass sich so viele begeisterte Teilnehmer eingefunden haben
    und so treu das ganze Jahr zur Stelle waren.
    Ich hoffe, dass wir uns im Jahr 2017 alle wieder beim
    Natur-Donnerstag treffen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Paula,
    das habe ich so auch noch nie gesehen....
    Was die Natur so alles schafft!!
    Mit Schaumröschen wie beim Spülmittel
    unfassbar....
    Sei lieb gegrüßt und danke
    Monika*
    mit den Meisen

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Paula,
    schäumendes Regenwasser, was es alles gibt?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  10. Kann es auch platschen hören^^ Ein richtig schönes Schaubad, haste denn eines genommen??? *gg*

    Liebe GRüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  11. Ich glaub an dem Regen kommt derzeit keiner dran vorbei - deine Idee die Tonne zu fotografieren finde ich klasse

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  12. ach ja, so ist das meine liebe Paula,
    jede menge wasser zur zeit von oben, aber..... wie bei dir hier zu sehen, kann man dem auch nen bissle was schönes abgewinnen ;-)
    ............
    U. hat sich sehr gefreut über deine karte, dankeschön
    ............
    und..... was interessantes vielleicht für deine "handwerkelden blogbesucher....... 15 % rabatt-code für DaWanda....auf meinem blog......... http://flo-rundum.blogspot.de/ .....ab 19.11.

    ein grüßle und bussi
    deine Flo

    AntwortenLöschen
  13. In einer Sendung vermittelte man, dass Wasser ein Gedächtnis besitzen würde. Zuerst fand ich es kurios - je länger ich jedoch darüber sinnierte, umso deutlicher wurde mir diese These. Das Wasser im Kreislauf der Erde ist ja immer dasselbe...

    ...ein schönes Schaumbad hast Du da, liebe Paula in Deiner Wassertonne, ich musste schmunzeln.

    Hab' einen schönen Abend.
    Herbstbunte Grüße von Heidrun

    AntwortenLöschen

Ich bedanke mich für euer Interesse und eure Kommentare hier ganz herzlich. verboten auf diesem Blog: Werbung, Spam, sowie persönliche Angriffe auf Schreiber/innen