20.02.16

Zitat im Bild

Heute wieder einmal ein Zitat im Bild


Allen meinen Lesern, ein recht schönes Wochenende

die liebe Nova sammelt jedes Wochenende ZiB ein, bei ihr könnt ihr noch recht viele sehen

unsere Kur geht langsam zu Ende. Die letzten Tage hatte es geschneit. Gleich hinter unserem Hotel, wenige Minuten ist eine Skipiste. Auf diesen wenigen Metern ist ein Temperaturunterschied von 3 Grad.

winke  bis bald, eure

Kommentare:

  1. Da ist was Wahres dran, Paula! Zum Glück passiert es in der Bloggerwelt selten, denn die fotografierende Fraktion guckt ja auch gerne nach unten!

    Eure Kurzeit ist schon fast vorbei? Das ging aber flott...
    Aber iregendwann freut man sich ja auch wieder auf zu Hause, nicht wahr?

    Liebe Wochenendgrüße, Joana

    AntwortenLöschen
  2. Da hat Goethe mein Freund recht. Was am Wege liegt sieht man oft nicht und kleine Blümlein werden zertreten.
    Danke für das Zitat und Bild, Klärchen

    AntwortenLöschen
  3. schade ist es, aber es geschieht zu oft

    AntwortenLöschen
  4. Stimmt, allerdings musste ich selbst erst mühsam lernen, nicht IMMER nur auf den Boden zu gucken.
    Herzlich Pippa

    AntwortenLöschen
  5. das stimmt voll und ganz. Danke dafür.
    Schönes Wochenende
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Paula
    das sind wahre Worte, man sollte öfter seinen Blick auf den Boden werfen, wir würden bestimmt viele unerwartende Dinge zu sehen bekommen.
    Lg und einen gemütlichen Abend.
    Sadie

    AntwortenLöschen
  7. Es gibt einfach zu viele "Hans guck in die Luft!"
    Da haben wir ja beide Mutter und Sohn Goethe ausgewählt ;-)
    Schönen Sonntag,
    Luis

    AntwortenLöschen
  8. Das ist wohl wahr, liebe Paula. Mein einziger Trost ist dabei immer, dass all diese "in-die-Luft-Gucker" irgendwann einmal über ihre eigenen Füße stolpern.
    Liebe Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  9. Man sollte die Augen für alle Richtungen öffnen, nur so kann man auch die Schönheiten entdecken (neben den nicht gemeinten Gefahren natürlich).

    Mir fällt es hier so gar nicht schwer, vor allem wenn ich von unten nach oben gehe, da habe ich schon automatisch den Blick auf den Boden, und mit den Temperaturen kenne ich auch nur zu gut. Die meiste Zeit kann ich es aber nur als gut empfinden, gerade wenn es unterhalb so stickig und heiß ist^^

    Könnt ihr ja auch noch ein paar Schneeimpressionen wahr nehmen, auch schön wenn es kein Matsch ist. Ging aber auch superschnell vorbei eure Zeit.

    Danke dir jedenfalls für das schöne Zitat im Bild und die Meldung aus Marienbad. Habe ich mich sehr drüber gefreut.

    Genießt weiterhin eure Restzeit und habt einen wundervollen Sonntag

    Liebe Grüsse
    N☼va

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Paula,
    oh ja es ist leider so wahr.
    Viele Menschen schauen nicht nach rechts und links, sie schauen nur nach vorn oder nach oben und denen ist es egal ob da was wächst oder nicht.
    Ich schaue sogar nach unten wenn ich über unseren Rasen laufe, machmal laufe ich sogar zickzack... denn dort wachsen oft kleine Blümchen die ich nicht zertreten möchte ... zZt. Schneeglöckchen und Krokusse

    Habt noch eine schöne Rest-Kur-Zeit
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  11. Ski und Rodel also gut bei euch, liebe Paula...hahaha.
    Bei uns war es aber auch die letzten Tage kalt und hat noch ein wenig geschneit. Über Nacht gab es einen Wetterumbruch, wir haben aktuell 14° draußen. Den ganzen Morgen über hat es geregnet, jetzt scheint die Sonne.

    Ja, ja, so macht das der Hans-guck-in-die Luft, dem entgeht halt, was zu seinen Füßen sich abspielt.

    Ein schönes Zitat hast du dir zu dem tollen Foto ausgesucht.

    Jetzt wünsche ich dir noch schöne restliche Kurtage und komm gut erholt und voller Energie wieder.

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen

Ich bedanke mich für euer Interesse und eure Kommentare hier ganz herzlich. verboten auf diesem Blog: Werbung, Spam, sowie persönliche Angriffe auf Schreiber/innen