29.01.16

Winterhimmel im Januar

Der erste Winter hat sich zurückgezogen, aber ein paar Bilder habe ich schon von ihm .....








hier gibt es noch mehr Himmel zu sehen



Dieses Wetter war Balsam für meine Seele. Hat richtig gut getan.

Euch wünsche ich einen schönen, sonnigen  Freitag, eure 


Kommentare:

  1. Hallo liebe Paula,
    schon das erste Bild sieht Klasse aus... dieser rote Himmel... toll!
    Und dann die nächsten, wo die Sonne sich durch die Wolken drängt... herrlich.
    Ich liebe solche Momente und bin nur am staunen.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  2. Hola liebe Paula,

    das glaube ich dir gerne und du hast aber auch tolle Aufnahmen davon gemacht. Da kann man sich beim hingucken schon wohlfühlen^^

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Genau so eine Schneelandschaft wollte ich haben*grummel. Leider ist hier nur ganz wenig Schnee gefallen. Dafür hat man jetzt schon wieder fast Frühlingsgefühle... auch gut :)
    Lieben Gruß
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Die Bilder sehen alle soooooo wunderschön aus, ... wie Ansichtskarten.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  5. Wunderwunderschön sind Deine Aufnahmen von dieser herrlichen Winterlandschaft, liebe Paula!!! Das Licht, der Himmel, der Schnee und die Weite, auf jedem einzelnen Bild, lassen mein Herz höher schlagen!!!
    Ich drücke ganz fest die Daumen, dass der Schnee nochmal wieder kommt, und dass wir uns an ihm freuen können, ihr in Eurem Urlaub und ich hier bei mir... :)

    AntwortenLöschen
  6. das sind traumhafte Bilder.
    toll fotografiert!

    herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  7. wunderschöne himmelbilder. ich fand die sonnenaufgänge richtig faszinierend - da war von zartgelb bis tiefrot alles dabei. das sieht man auch bei dir. mit schnee ist das gleich nochmal so gut.
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen

Ich bedanke mich für euer Interesse und eure Kommentare hier ganz herzlich. verboten auf diesem Blog: Werbung, Spam, sowie persönliche Angriffe auf Schreiber/innen