18.05.15

Fokus am Montag S/W 2015

Wir haben schon wieder einmal Montag, Zeit um ein paar bearbeitete Bilder zu zeigen.


heute einmal eine Häuserzeile


sie stehen in Polen, an der Ostsee


na mal schauen, was Paula daraus macht


das rechte Haus wolle auch in den Fokus kommen


oh ha, nun ist es aber echt sehr bunt geworden

ich bin gespannt, was Christa dazu sagen wird,
sie bekommt nun alles, weil sie immer am Montag diese Post einsammelt

und ich wünsche euch nun, eine schöne, neue Maiwoche

Kommentare:

  1. Ich bin zwar nicht Christa aber fange dann einfach mal an, gelle ;-)))) Die Häuser sehen richtig schön aus, irgendwie so ganz anders und absolute Hingucker. Klasse dass du sie uns zeigst und für den Fokus passen sie super. Persönlich gefällt mir gleich der erste Fokus supergut, aber deine Spielerei ist der Hammer...da leuchtet die Fassade und man könnte fast meinen sie hätten dort ein Banner rausgehängt. Klasse gemacht liebe Paula.

    Wünsche dir nun einen schönen Wochenstart und sende herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Was Christa sagen wird?
    Ich sag dir, was sie sagen wird.......einfach klasse, dein Beitrag, liebe Paula.
    Architektur für den Fokus zu nehmen, finde ich sowieso super, denn in S/W entstehen hier meistens ganz großartige Bilder. Das hast hast du gerade bewiesen und auch gleich toll mit dem Fokus experimentiert.
    Mein Favorit ist heute die 2. Fokusbearbeitung! Wow, sieht die schön aus!

    Die letzte Bearbeitung ist natürlich der absolute Knaller und hier stimme ich Nova zu, man könnte wirklich meinen, es hängt dort ein Banner. :-)

    Viele Grüße, einen guten Start in die neue Woche und ich freue mich, dass du wieder mit dabei warst.;.)
    Christa

    PS Paula, geh noch mal auf meinem Blog und klick mal auf deine Verlinkung. Man landet nicht direkt hier im Beitrag. Achte darauf, dass, wenn du den Beitrag erstellt hast, du erst noch einmal deine Überschrift zu deinem Beitrag hier anklickst und dann die URL im Browser kopierst. Du kopierst die URL noch zu dem Zeitpunkt, wo du den Beitrag erstellst und dann landet man im "Nichts", wenn du den Link dann bei mir setzt.
    Als ich euch noch selbst verlinkte, habe ich das dann immer korrigiert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dein neu gesetzter Link, liebe Paula, führt jetzt zu deinem Beitrag. :-)
      Es ist schon so, wie ich es oben beschrieben habe. :-)

      LG Christa

      Löschen
  3. hallo paula,
    ja, häuser sind ein klasse motiv.
    an der ostsee gibt es sowas?
    Ich war auf Usedom letztes jahr mit einer freundin. da sind wir auch nach polen rüber. sie kann die sprache - das war klasse!

    ........demnächst habe ich auch noch einen ähnlichen beitrag in petto......
    allerdings mehr innenarchitektur. mehr verrate ich noch nicht..


    (wenn ich hier immer ich, ich , ich schreibe , dann hat das nichts mit dem zu tun, dass ich das DU nicht beherrsche. ich denke halt einfach, immer stücke von mir, dann lernt IHR alle mich nach und nach einfach besser kennen!
    Herzlich Pippa

    AntwortenLöschen
  4. Die Architektur sieht so interessant aus, die musste einfach ein Beitrag für den Fokus werden. Die letzte Bearbeitung ist einfach mal etwas anderes, da darf so eine Fassade auch mal ordentlich Farbe bekommen. Viele Häuser werden nachts angestrahlt, da sind die Farben manchmal noch extremer.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche wünscht dir
    Arti

    AntwortenLöschen
  5. Huch - weg der Kommentar. Egal. Ich mag diese Häuser und mir gefällt hier das reine Schwarz-Weiß Bild am besten. Da kommt die Architektur wirklich gut zur Geltung.
    Lieben Gruß
    Elke
    ___________________________________
    http://mainzauber.de/elke/fokus-auf-sw180515/

    AntwortenLöschen
  6. Das sind ja schöne Häuser , liebe Paula . Deine Bearbeitungen gefallen mir auch gut .
    Das letzte ist gewagt , aber leuchtet schön . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen

Ich bedanke mich für euer Interesse und eure Kommentare hier ganz herzlich. verboten auf diesem Blog: Werbung, Spam, sowie persönliche Angriffe auf Schreiber/innen